Aktivitäten & Erlebnisse in und um Swakopmund und Namibias Küste & Wüste

Buchen Sie Ihre Aktivitäten über uns im Voraus zur Absicherung Ihrer Wunschtermine

Catamaran Charters, Walvis Bay

Marko und sein Catamaran Charters Team lädt seine Gäste ein - segeln Sie mit dem Katamaran ‘Silverwind’ oder ‘Silversand’ auf einer Abenteuerreise in die Walvis Bucht. Erleben Sie die Tiere des Atlantiks und verschiedene einheimische Seevögel. Die Fahrt führt an den Austernbänken vorbei, deren frische Austern während der Tour, neben Sekt und einem üppigen Imbiss, serviert werden.

Erleben Sie auf der Fahrt

  • Dephine, die längsseits des Katamarans schwimmen
  • Robben, die auch an Bord kommen
  • Mola Molas (Sonnenfisch) und Lederschildkröten
  • Pelikane und
  • Buckelwale, südliche Glattwale und Orkas (saisonal).

Wüsten Tour Swakopmund

Eine geführte Tour in die Wüste, die den Gast alle Aspekte der Wüstenlandschaft in und um Swakopmund erleben lässt.

Sie können zwischen einer Halbtags- oder Ganztags-Tour wählen.

Erleben Sie hautnah

  • die Mondlandschaft,
  • den Swakop Canyon,
  • die Goanikontes Oase,
  • die Dünen,
  • die Tierwelt,
  • die Pflanzenwelt,
  • die berühmte Pflanze "Welvitschia Mirabilis".

Kajaktour im Atlantic am Pelican Point

Es gibtkeinen besseren Weg, das Leben in der Lagune bei Walvis Bay zu erleben, als sich in ein Kajak zu setzen und auf Meereshöhe, in direkter Nähe, die Tiere zu beobachten. Speziell die Robben kommen ganz dicht ans Boot, um mit Ihnen zu "spielen".

Lassen Sie sich gefangen nehmen von der Vielfalt

  • der Vogelwelt
  • der verschiedenartigen Fische
  • der Flamingos
  • der Pelikane
  • der Robben
  • der Delphine (saisonal)
  • der Wale (saisonal)

Das "lebende Museum" der San (Buschmänner) nahe Omaruru

Der Name San stammt von ihren etnischen Verwandten und historischen Rivalen, den Khoikhoi. Dieser Begriff bedeutet "Außenseiter" in der Sprache der Nama und war abwertend gemeint. Es soll ausdrücken, dass sich die Buschmänner eben von dem unterscheiden, wie die Khoikhois sich selber bezeichnen: als die "ersten Menschen" (qualitativ gemeint) Die San sind Sammler und Jäger und leben im nördlichen Teil Namibias. Sie pflegen eine Namens- und eine Altersregel. Die Namensregel: es exisitieren lediglich 35 Namen, die innerhalb der Generationen vergeben werden und jedes Kind bekommt den Namen der Großeltern oder eines anderen Verwandten. Die Altersregel: Der Ältere von zwei Personen entscheidet immer. Kinder haben keine sozialen Pflichten neben dem Spielen. Freizeit ist sehr wichtig für die Buschmänner aller Altersklassen. Frauen haben einen hohen Stellenwert in der San-Gesellschaft und können Führungsaufgaben übernehmen.

MTC Namibia PGA Championship at Rossmund GC Swakopmund in 2009

About the Sunshine Tour...where great golfers graduate :
The Sunshine Tour is a men's professional golf tour based in Southern Africa. A large majority of the tour events are staged in South Africa.

The tour is one of the six leading men's tours which make up the International Federation of PGA Tour, The European Tour, The Japan Golf Tour, the PGA Tour of Australasia and the Asian Tour. In 2009 the International Federation of PGA undertook a major expansion adding 11 more tours as members. The federation also founded the World Golf Championship in 1999 and sanction the Official World Golf Ranking.

The Sunshine Tour currently co-sanctions four tournaments with the European Tour, these being the Africa Open, The Alfred Dunhill Championship, the Joburg Open and the South African Open, the oldest championship in golf. This serves as the launch of the European Tour each season.

The Tour currently runs through all twelve months of the year.
The order of merrit is leaded by Charl Schwartzel and Louis Oosthuizen (20.03.2011).

Tour von Swakopmund zum Sossusvlei

Das Sossusvlei liegt im südwestlichen Teil Namibias, im Namib-Naukluft National Park. Es ist eine Salz-Ton-Pfanne ("Vlei"), umschlossen von den hohen roten Sanddünen der Namib Wüste. "Sossus" bedeutet "blinder Fluss" in der Sprache der Nama und meint, dass hier der Fluss Tsauchab im Nichts endet. Diese Region ist gekennzeichnet durch hohe, pink-orange farbene Sanddünen. Die Farbe entsteht durch den hohen Anteil von Eisen im Sand und den Oxydationsprozessen.

Die Dünen sind die höchsten der Welt, viele von ihnen sind über 200m hoch. Die höchste Düne, "Dune 7", ist 380m hoch, die bekannte Düne "Big Daddy" erreicht 325m. Die am meisten fotografierte Düne ist "Dune45", die deshalb so heißt, weil sie 45km hinter Sesriem in Richtung Sossusvlei prominent an der Straße liegt.

Innerhalb des Sossusvlei leben viele Arten von Tieren, die mit sehr wenig Wasser auskommen (u.a. Oryx-Antilope, Springbok, Vogel Strauß,Sandeidechse, Käfer, Puffotter, Eulen, Nagetiere, Schakale).

Swakop Fluss fließt wieder und erreicht den Atlantik... März 2011

Es hat neun Jahre gedauert, bis der Swakop am 7. März 2009 wieder einmal den Atlantik erreicht hatte.

Etwas mehr als zwei Jahre später, jetzt im März 2011, hat er es wieder geschafft.

Der fließende Fluss verwandelt das Revier in eine grüne und blühende Landschaft und lädt ein zu vielfältigen Freizeitvergnügungen.

Die Regenmengen in diesem Jahr waren größer, als zu Zeiten der letzen großen Regen in Namibia vor 11 Jahren. Die Staudämme müssen zeitweilig geöffnet werden und das Wasser ergoss sich über die vielen Trockenflüsse des Landes.

Das heutige Update am 01.Mai 2011 zeigt, wie die Flüsse sich weiter ausgebreitet haben und der Strom hat entsprechend zugenommen.